Holzhausbau-Forum "Gebäudemodernisierung - ein bedeutender Zukunftsmarkt der Holzbaubranche" findet am 2. Dezember in Garmisch-Partenkirchen statt

Timber Construction Europe setzt Veranstaltungsreihe auf dem Internationalen Holzbau-Forum fort

Unter dem Motto „Gebäudemodernisierung – ein bedeutender Zukunftsmarkt der Holzbaubranche“ veranstaltet Timber Construction Europe am 2. Dezember 2015 das traditionelle Holzhausbau-Forum (IHF-Prolog III) im Rahmen des Internationalen Holzbau-Forums 2015 in Garmisch-Partenkirchen. Auf der Prologveranstaltung werden sechs Referenten darstellen, dass die Modernisierung der Bausubstanz eine immer wichtigere Bedeutung spielt. Einerseits gilt es, die Klima- und Energieeffizienz der bestehenden Gebäude zu erhöhen, damit die umweltpolitischen Vorgaben in Europa erreicht werden können. Andererseits bedarf es einer effektiven Kostensteuerung bei Bestandsbauten, um die Marktfähigkeit des Segments gegenüber Neubauten darzustellen. Durch die demografische Entwicklung der Gesellschaft müssen die Gebäude u.a. an die Nutzerbedürfnisse älterer Menschen angepasst und optimiert werden. Mit der Verdichtung bestehender Siedlungsstrukturen können Kulturlandressourcen geschont werden. So betrachtet steht die Bauwirtschaft vor großen Herausforderungen, die Holzbauweise aber auch vor großen Chancen, die es zu nutzen gilt.

Die Moderation des Prologs übernimmt Andreas Raffeiner, Verein Südtiroler Zimmerleute und Vizepräsident Timber Construction Europe. Referenten auf dem Prolog sind Prof. Ludger Dederich (Hochschule Rottenburg), Dr. Ulrike Sturm (Hochschule Luzern), Sigfried Kohler (oa.sys baut), Robert Jöbstl (Forschung und Entwicklung Haas Group), Mario Jost (Beer Holzbau) und Alexander Gumpp (Gumpp & Maier).

Anmeldungen unter http://forumholzbau.com/ihf/garmisch_index.html